Düngemittel mit hohem Nährstoffgehalt: je nach Einsatzgebiet mit mineralischen oder organischen Zusätzen ergänzt.

Unsere Produkte

Kreisläufe schliessen

In der Optisol-Produktionsanlage in Saillon werden jedes Jahr rund 6000 Kubikmeter Hühnermist entgegengenommen und zu rund 3000 Tonnen Dünger verarbeitet.

Mindestens zwei bis drei Monate muss der angelieferte Hühnermist ruhen beziehungsweise in sich arbeiten. Ausgebildete Mitarbeitende sorgen dafür, dass er immer wieder bearbeitet wird und so die durch die Gärung entstehende Hitze entweichen kann.

Dieser Homogenisierungsprozess ist wichtig, denn er fördert den Trocknungsprozess und hilft, mögliche Keime natürlich zu eliminieren. Lediglich 15 Prozent Restfeuchtigkeit benötigt das Rohmaterial noch bei der Verarbeitung zu Dünger-Pellets. Bereits zu Beginn seines Homogenisierungs- und Trocknungsprozesses erhält der Hühnermist Verstärkung durch Traubentrester aus dem Walliser Rebbau. Diese sind vor allem für die Konsistenz der Pellets wichtig und fungieren als eine Art Klebmasse bei der Düngerfabrikation.

Nach dem Homogenisierungsprozess wird der Hühnermist in einer Rotationsmaschine getrocknet, gefiltert und über ein automatisches Förderband in eine Presse transportiert. Je nach Einsatzgebiet oder Kundenwunsch werden dem Rohmaterial organische oder mineralische Dünger-Rohkomponenten beigefügt. Damit entsteht über mehrere Monate auf Basis nachhaltiger Prozesse ein umweltfreundlicher Dünger für die professionelle Landwirtschaft und den Rebbau der Schweiz.

Herstellungsprozess
Optisol Herstellungsprozess – Elterntierparks

Der Hühnermist aus den Elterntierparks im Wallis wird ins nahegelegene Saillon gebracht.

Optisol Herstellungsprozess – Optisol Saillon

In der Lagerhalle in Saillon wird der Hühnermist mehrere Monate gelagert und kann in Ruhe homogenisieren. Traubentrester aus dem regionalen Rebbau sorgen für die richtige Konsistenz bei der Pelletherstellung.

Optisol Herstellungsprozess – Verarbeitungsprozess

Wenn der Homogenisierungsprozess abgeschlossen ist, wird das Rohmaterial in geschlossene Mulden gegeben und der Herstellungsprozess beginnt.

Optisol Herstellungsprozess – Trockner

Bei rund 90 Grad wird das Rohmaterial in einer Rotationsmaschine getrocknet und entstaubt. Ein Filter sorgt dafür, dass keine Emissionen in die Umwelt abgegeben werden.

Optisol Herstellungsprozess – Silos

Dem Rohmaterial aus Hühnermist und Traubentrester werden je nach Endprodukt und Einsatzgebiet Mineralien beigemischt und direkt auf dem Förderband vermengt.

Optisol Herstellungsprozess – Pellets

Die Düngermasse wird anschliessend in die richtige Form gepresst, abgepackt und zu rund 90% in die professionelle Landwirtschaft und zu 10% in Hobbymärkte geliefert.